"Wir können das auch mit          dem Einrad!"

Kurz vor den Herbstferien stand noch einmal ein, relativ kurzfristiger, Auftritt an. Anlass war das ADAC Jugend-Fahrradturnier (Qualifikation für das Bundesfinale im November in Dresden), welches in der PAB Sporthalle der Gesamtschule Werther ausgerichtet wurde. 


Die Zuschauertribüne war sehr gut mit Teilnehmerinnen, Teilnehmer und Eltern besetzt. Die Anspannung bei uns war groß, da wir keine Zeit hatten, den Parcours vorher auszuprobieren. Trotzdem haben wir die Herausforderung angenommen und sind alle acht Station durch gefahren. Wir haben gezeigt, dass man den vorgeschriebenen Parcours auch mit einem Einrad durchfahren kann. 
Die erste Station war das Spurbrett, bei dem wir über ein kleines Brett fuhren. Danach folgte der Kreisel (mit einer Kette einen Kreis fahren) und der Achter (eine acht durchfahren, welche aus kleinen Klötzchen bestehen). Hierbei durfte man sich nicht verwirren lassen, wenn man mal ein Klötzchen umfährt. Als nächstes ging es zum Schrägbrett (wie das Spurbrett, nur schräg), welches schon schwieriger war. Danach folgte das Spurenwechsel, der Slalom und zum Schluss das Bremsen. Danach folgte noch ein kleines Showprogramm von zwei Fahrerinnen. Sie zeigten den Zuschauern, was man alles auf einem Einrad machen kann. 
Nach dem Auftritt wanderte unsere altbekannte Spendendose durch die gut gefüllten Zuschauerränge. Die Zuschauer ließen die Spendendose ordentlich rascheln. Stolze 227,76€ kamen zusammen. Eine unbeschreiblich hohe Summe! Die Einradkids waren sich alle einig: "Das komplette Geld soll zu 100% der ökumenischen Flüchtlingsinitiative in Werther zu Gute kommen". Mitarbeiterin Nicola Rahali nahm überglücklich die Summe entgegen und bedankte sich recht herzlich bei uns. 
Die Idee, das Geld der ökumenischen Flüchtlingsinitiative in Werther zu spenden, kam von Trainerin Mareike. "Wir waren vor drei Wochen in Hamburg und haben dort sehr viele Flüchtlinge am Bahnhof gesehen. Sie kamen gerade mit dem Zug dort an. Abgeschottet von der Öffentlichkeit, bekamen die Flüchtlinge Essen, Trinken und andere wichtige Sachen. Es war einfach erschreckend, das Leid und die Erschöpfung der Flüchtlinge zu sehen!" Schnell waren auch die anderen Einradkids überzeugt. 

Um noch mehr Geld zusammen zu bekommen, wird es am 21. November 2015 ein großes Sponsoren-Einrad-Rennen in der Sporthalle der Grundschule Werther geben. Das "erfahrene" Geld wird erneut zu 100% den Flüchtlingen zu Gute kommen.