Trainingscamp in Melle

Am Freitag, den 13.Mai um (naja fast) 16:00 Uhr ging es endlich los zum Trainingscamp. Das Ziel war die Landesturnschule in Melle, wo 15 Einradkids die nächsten drei Tage trainieren werden. Mit im Gepäck ein Anhänger mit 15 Einrädern, ein Hocheinrad, diverse Materialien und natürlich supergute Laune.

 

In Melle angekommen, wurden schnell die Zimmer bezogen um danach erst mal das Gelände unsicher gemacht. Pünktlich um 18:00 Uhr gab es Abendessen. Danach stand die 1. Trainingseinheit auf dem Programm. Nach einem fixen Aufwärmprogramm wurden die nächsten 1 ½ h auf dem Einrad verbracht. Da es schon relativ spät am Abend war, wurden auf dem Einrad nur Spiele gespielt. Frisch geduscht und umgezogen ging es mit dem Abendprogramm weiter. Dort wurden T-Shirts gestaltet. Um 23:00 Uhr fielen alle erschöpft in ihr Bett.

 

Der lange Abend und die somit kurze Nacht haben bei manchen Kids Spuren hinterlassen. So fiel das Aufstehen nicht Allen leicht. Nach einem leckeren Frühstück ging es auf zur 2. Trainingseinheit. Es wurde viel an den einzelnen Tricks geübt. So konnten kurz vor der Mittagspause schon einige Erfolgsergebnisse verbucht werden. Beispielsweise Dreag  in-back von Katharina und Lea, Kosh-Kosh von Maren, Stand-up von Annika, Einbein von Finja und Julia, Hop-on-wheel in Hüpfen von Lara, Janne und Lea oder Wheel-Walk von Jule, Marielle und Lina.                                                                                                                               Bei einem leckeren Mittagessen (es gab Nudel) kamen alle wieder zu Kräften. Die Mittagspause wurde mit dem Spiel „Werwolf“ verbracht.                                                                                                                                Um 14:00 Uhr ging es mit der 3. Trainingseinheit weiter. Hier wurde mit viel Motivation und Ehrgeiz an den neu erlernten Tricks weiter geübt. So schaffte Johanna Einbein, Lara Dreag seat in-front sowie Sinem und Mette rückwärts fahren.                                                                                                                                       Am späten Nachmittag stand eigentlich Minigolf auf dem Programm. Leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung, sodass wir kein Minigolf spielen gehen konnten. Schnell wurde umdisponiert und von allen Kids einheitlich beschlossen, erneut Werwolf zu spielen.  „Wir stecken echt im Werwolf-Fieber.“ So wurde der Nachmittag bis zum Abendessen mit zahlreichen Runden Werwolf verbracht.     Nach dem Abendessen gab es einen Filmabend, wo "Madagascar" geguckt wurde. Danach wurde, was sonst, Werwolf gespielt, so lange, bis es draußen dunkel wurde. Dann ging es weiter mit einer Nachtwanderung. Mit verbundenen Augen und einem größeren Umweg wurden die Kids zur Sporthalle geführt. Dort konnten die Kids mit Knicklichter in den Einrädern im Dunklen Einrad fahren. Gegen 22:30 Uhr fielen die Kids hundemüde ins Bett.

 

Beim Frühstück merkte man, dass die Nacht erneut sehr kurz war. Gerade die Jüngeren waren sehr müde und hatten Schwierigkeiten, beim Essen nicht einzuschlafen. Nach dem Frühstück ging es zur letzten Trainingseinheit. Dort wurde besonders für die Abschlussshow am Mittag geübt.

Mit etwas Verspätung ging es gegen 11:10 Uhr mit unserer Abschlussshow weiter. Hier präsentierten die Kids den Eltern, was sie innerhalb des Trainingscamps gelernt und geübt haben. Den Abschluss eines tollen Wochenendes bildetet ein gemeinsames Mittagessen mit den Eltern.

Alle Einradkids waren sich einig: "Es war ein tolles Wochenende und es hat mega viel Spaß gemacht. Schade, dass es jetzt schon vorbei ist!" Trainerin Mareike ist sich sicher, dass es bestimmt nicht das letzte Trainingscamp war!

Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich bei der EWG Werther für die finanzielle Unterstützung (die Einradkids gehörten zu den Gewinnern der Jubiläumsspende und haben 750€ erhalten)!

 

Fotos sind hier zu finden.